Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 07.02.2022

Unternehmen wollen Preise weiter erhöhen

Unternehmen in Deutschland planen, ihre Preise weiter anzuheben. Ihre Preiserwartungen für die nächsten drei Monate stiegen laut einer aktuellen Befragung des ifo Instituts im Januar auf 46 Punkte, einen neuen Höchststand. Im Dezember hatten sie bei 44,7 Punkten, im November bei 45 Punkten gelegen (jeweils saisonbereinigt korrigiert). „Die Unternehmen geben die gestiegenen Kosten für Energie sowie bei der Beschaffung von Vorprodukten und Handelswaren an ihre Kunden weiter. Das wird bis auf die Verbraucherpreise durchschlagen“, sagt Timo Wollmershäuser, Leiter der ifo Konjunkturprognosen.

„Die monatlichen Inflationsraten werden daher noch eine Zeitlang über 4 Prozent liegen. Für das Jahr 2022 haben wir deshalb unsere Inflationsprognose auf 4% angehoben. Im Dezember waren wir noch von einem Anstieg der Lebenshaltungskosten um 3,3% ausgegangen“, ergänzt Herr Wollmershäuser. Die sehr hohen Umfragewerte ziehen sich durch alle Wirtschaftszweige. Besonders hoch lagen sie im Großhandel mit 60,3 Punkten, gefolgt vom Einzelhandel (57,7) und der Industrie (55,6). Einen neuen Höchststand erreichten die Dienstleister mit 41,9. Das Baugewerbe lag bei 41,5.

Diese Saldenwerte bei den Preiserwartungen geben an, wie viel Prozent der Unternehmen ihre Preise erhöhen wollen. Abgezogen wird der Prozentwert derer, die ihre Preise senken wollen. Wenn alle befragten Unternehmen beabsichtigten, ihre Preise zu erhöhen, läge der Saldo bei plus 100 Punkten. Würde alle ihre Preise senken wollen, läge er bei minus 100. Neutrale Antworten bleiben unberücksichtigt. Der Saldo wurde saisonbereinigt. Das ifo Institut fragt nicht nach der Höhe der geplanten Preisänderung.

Baulinks-Beiträge vom 6. Februar 2022

Neuerscheinung „Energieausweise für die Praxis“
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0191.php4
Den Energieausweis unberechtigterweise auszustellen, unkorrekte Ein­ga­be­daten zu verwenden, ihn potenziellen Käufern oder Neumietern nicht zu übergeben ... das kann bis zu 10.000 Euro Bußgeld kosten - nachzulesen im Gebäudeenergiegesetz (GEG) seit 1. November 2020. weiter lesen

2021 wieder starkes Wachstum im Wärmepumpenmarkt
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0190.php4
Der Wärmepumpenabsatz zeigte nach dem Rekordjahr 2020 erneut ein starkes Wachstum, wie aus der gemeinsamen BDH/BWP-Absatzstatistik zum Heizungsmarkt hervorgeht: 2021 betrug das Wachstum des Wär­me­pum­pen­ab­satzes 28%. weiter lesen

Solarwärme weiterhin beliebt
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0189.php4
2021 wurden rund 81.000 neue Solarwärmeanlagen in Deutschland installiert. Die Nachfrage nach Solarheizungen lag damit auf dem Vor­jah­res­niveau. Das teilten der Bundesverband der Deutschen Hei­zungs­in­dus­trie und der Bundesverband Solarwirtschaft mit. weiter lesen

Hauraton bekommt vier neue Geschäftsführer
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0188.php4
Hauraton baut sein Leitungsteam aus: Marcus Reuter, bisher alleiniger Geschäftsführer, hat die vier Mitglieder der Geschäftsleitung Dieter Bas­tian, Christoph Ochs, Michael Schenk und Patrick Wieland mit Wirkung zum 1. Februar 2022 als Geschäftsführer bestellt. weiter lesen

Munk Group zieht für 2021 durchweg positive Bilanz
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0187.php4
Mit Hinweis auf effiziente Lieferketten und das Engagement ihrer rund 400 Mitarbeitenden berichtet die Munk Group, dass alle wirtschaftlichen Herausforderungen des vergangenen Geschäftsjahres 2021 gemeistert und der neue Marken- und Branchenauftritt erfolgreich umgesetzt wor­den seien. weiter lesen

Gira übernimmt das britische Unternehmen Wandsworth
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0186.php4
Wandsworth wurde 1904 gegründet, sitzt in Woking im Westen Lon­dons, beschäftigt derzeit 110 Mitarbeiter und gehört mit seinen beiden Geschäftssparten „Wandsworth Electrical“ und „Wandsworth Healthcare“ im Vereinigten Königreich zu den Premiumherstellern. weiter lesen

Sievert SE übernimmt Sakret Tschechien
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0185.php4
Die Sievert SE übernimmt die Aktivitäten von Sakret in Tschechien. Den Vertrag zur Übernahme haben beide Parteien jetzt in Prag unter­zeich­net. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)