Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 25.02.2022

Neuer Rekord bei Preiserhöhungen

(Nicht nur) in Deutschland muss man sich auf weiter steigende Preise einstellen. Viele Unternehmen planen, sie in den kommenden drei Monaten zu erhöhen. Das geht aus einer aktuellen Befragung des ifo-Instituts im Februar hervor. Dabei wurde ein neuer Höchstwert von 47,1 Punkten erreicht, nach 46,1 im Januar und 44,7 Punkten im Dezember. „Mit dem russischen Einmarsch in die Ukraine drohen die Kosten für Gas und Öl weiter zu steigen und damit viele weitere Preise für die Verbraucher. Eine Fünf vor dem Komma der Inflationsrate im Gesamtjahr 2022 wird gerade wahrscheinlicher als eine Drei“, ergänzt Timo Wollmershäuser, Leiter der ifo Konjunkturprognosen.

Die enorm hohen Umfragewerte ziehen sich durch alle Wirtschaftszweige. Besonders viele Unternehmen im Einzelhandel wollen ihre Preise anheben (63,3 Punkte) und dort vor allem die Lebensmittelhändler (85,9 Punkte). Es folgten der Großhandel mit 62,4 Punkten und die Industrie mit 55,8 Punkten. Das Baugewerbe lag bei 42,9. Nur bei den Dienstleistern ging die Preiserwartungen zurück von 41,9 auf 38,6 Punkte.

Die Punkte bei den Preiserwartungen geben an, wie viel Prozent der Unternehmen per saldo ihre Preise erhöhen wollen. Der Saldo ergibt sich, indem man vom prozentualen Anteil der Unternehmen, die ihre Preise anheben wollen, den prozentualen Anteil derer abzieht, die ihre Preise senken wollen. Wenn alle befragten Unternehmen beabsichtigten, ihre Preise zu erhöhen, läge der Saldo bei plus 100 Punkten. Würden alle ihre Preise senken wollen, läge er bei minus 100. Der Saldo wurde saisonbereinigt. Das ifo Institut fragt nicht nach der Höhe der geplanten Preisänderung.

Baulinks-Beiträge vom 24. Februar 2022

Orientierungsleitfaden zur Schullüftung vom Arbeitskreis Klimatechnik
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0288.php4
Der Arbeitskreis Klimatechnik, in dem sich Professoren organisiert haben, hat jetzt unter der Überschrift „Lüftung unter Pan­de­mie­be­din­gun­gen“ eine Stellungnahme insbesondere zu Klassenräumen und ver­gleich­baren Räumen veröffentlicht. weiter lesen

Drei Design-Metalldeckensegel von Lindner mit unterschiedlichen Strukturen und 3D-Prägungen
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0287.php4
Lindner hat sein Angebot für die individuelle Deckengestaltung um drei neue Designoberflächen erweitert. Die tiefmatte Pulverbeschichtung MOODline verstärkt die dreidimensionalen Effekte der 3D-Designs und unterstreicht den eleganten Look. weiter lesen

Raumdecken im 3D-Pyramidendesign mit TRIdesign von Lindner
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0286.php4
Lindner hat sein Produktportfolio um ein neues Deckendesign erweitert: Das 3D-Pyramidendesign TRIdesign versteht sich als „weiteres Aus­hän­ge­schild für den Innenausbau“. Die Deckenmodule lassen sich mit ihren Hoch- und Tiefpunkten individuell ausrichten. weiter lesen

Neuer Katalog zu Metall- und Streckmetalldecken von Knauf Ceiling Solutions
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0285.php4
Knauf Ceiling Solutions hat nach den Mineraldecken nun auch das Pro­gramm der Metall- und Streckmetalldecken harmonisiert und aktua­li­siert. Einen Gesamtüberblick dazu mit Produktdetails und An­wen­dungs­bei­spie­len bietet der neue 64-seitige Katalog. weiter lesen

Sanierung der Hauptstelle Volksbank Kurpfalz in Heidelberg mit OWA-Decken
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0284.php4
Zentral in der Heidelberger Altstadt befindet sich die Hauptstelle der Volksbank Kurpfalz. Der zum Teil denkmalgeschützte Bestand ist über die Jahrhunderte aus sechs Gebäudeteilen mit unterschiedlichen Höhen­ni­veaus und Bausubstanzen zusammengewachsen. weiter lesen

Gebündeltes Wissen zu weitgespannten Deckensystemen von Rigips
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0283.php4
Abgehängte Montagedecken sind die Standardlösung, wenn es um die Erstellung einer optisch ansprechenden Deckenuntersicht geht. Fehlt jedoch die Möglichkeit, die Abhänger an der Rohdecke zu befestigen, dann bieten sich weitgespannte Deckensysteme an. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)