Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 11.08.2022

Weiter viele Stornierungen im Wohnungsbau

Im Wohnungsbau werden immer noch viele Projekte gestrichen. Der Anteil der betroffenen Unternehmen lag im Juli bei 11,5%, nach 12,3% im Vormonat. Im Mai hatte der Anteil sogar 15,8% betragen - das geht aus den Umfragen des ifo Instituts hervor. „Noch sind die Auftragsbücher prall gefüllt. Aber die explodierenden Baukosten, höheren Zinsen und schlechteren Fördermöglichkeiten stellen mehr und mehr Projekte in Frage. Wir beobachten seit April eine Stornierungswelle. Die ehrgeizigen Neubauziele der Bundesregierung rücken damit in weite Ferne“, resümiert ifo-Forscher Felix Leiss.

Die Materialengpässe - die sich mit dem russischen Einmarsch in die Ukraine drastisch verschärft hatten – entspannen sich nur langsam. Im Juli meldeten noch 45,6% der Betriebe im Wohnungsbau Lieferprobleme. Im Vormonat hatte der Anteil bei 47,6% gelegen. „Infolge der Knappheit und der hohen Energiekosten haben sich viele Baustoffe erheblich verteuert. Die Bauunternehmen mussten daher selbst immer wieder an der Preisschraube drehen“, ergänzt Herr Leiss.

Die Entwicklung verliert aktuell etwas an Schwung, dennoch rechneten immer noch sehr viele Befragte mit neuerlichen Preisanpassungen in den kommenden Monaten. Die Preiserwartungen lagen bei 54,0 Punkten, nach 61,5 Punkten im Vormonat. „Gleichzeitig belasten aber die höheren Zinsen und im Wohnungsbau auch die eingeschränkten Fördermöglichkeiten die Nachfrage nach Bauleistungen. Am Bau kippt die Stimmung“, konstatiert Herr Leiss weiter. Für das kommende halbe Jahr befürchteten sehr viele Unternehmen Geschäftsrückgänge.

Baulinks-Beiträge vom 10. August 2022

Neue Generation Terrassendielen aus Bambus - z.B. verlegt im Chevon Fischgrät
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1173.php4
Auf der GaLaBau 2022 will Moso gleich mehrere Produkte für den Außenbereich neu vorstellen. Als besondere Highlights konkret an­ge­kün­digt sind Bambus-Terrassendielen im Chevon-Fischgrät sowie Outdoor-Density-Dielen im neuen Farbton Karamellbraun. weiter lesen

Alfer Aluminium launcht mit Verando neue Terrassendielen aus Resysta und drei Unterkonstruktionen
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1171.php4
Alfer Aluminium bringt unter der Marke Verando Terrassendielen auf den Markt, die aus Resysta gefertigt werden und wetter- bzw. wasser­fest sind. Zur Erinnerung: Resysta ist ein faserverstärktes Hybrid­ma­te­rial, das zu 60% aus Reishülsen besteht. weiter lesen

Konstruktiver Holzschutz im Terrassenbau à la Sihga mit Drainagerost und Belüftungselement
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1172.php4
Eine ausreichende Belüftung sowie das zuverlässige Ableiten von Was­ser sind wichtige Grundvoraussetzungen für eine langlebige Holz­ter­ras­se. Zu diesem Zweck bietet die Sihga GmbH mit TerrassenFix Air und Aqua ein Belüftungselement und einen Drainagerost an. weiter lesen

Überarbeitetes Stelzlagersystem von Proline verspricht bis zu 20% schnelleren Terrassenbau
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1170.php4
Proline hat sein Stelzlagersystem überarbeitet: Mit PROSTILTadvance 2.0 sollen sich Terrassen- und Balkonflächen um bis zu 20% schneller errichten lassen. Dazu wurden arbeits- und zeitintensive Handgriffe konstruktiv optimiert. weiter lesen

Plattenlager von Steuler für keramische Terrassenplatten auf Splitt
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1169.php4
Das Gewicht und die Dicke keramischer Outdoor-Platten sorgen für eine gewisse Stabilität des Belags. Dennoch ist nicht auszuschließen, dass sich bei Belastung die Platten verschieben bzw. lockern und/oder dass die Platten anfangen zu kippeln. weiter lesen

Städte und Gemeinden müssen Trinkwasser kostenlos im öffentlichen Raum bereitstellen
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1168.php4
Die Bundesregierung hat beschlossen, dass künftig Trinkwasser aus dem Leitungsnetz an möglichst vielen öffentlichen Orten frei verfügbar sein muss. So sollen Kommunen künftig Trinkwasserbrunnen beispiels­weise in Parks und Fußgängerzonen aufstellen. weiter lesen

mal wieder: Antragsstopp bei der KfW-Zuschussvariante Barrierereduzierung (455-B)
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1167.php4
Erst am 29. Juni hatte das BMWSB der KfW nach einer Durststrecke von über einem Jahr 75 Mio. Euro für die Förderung von Bar­rie­re­re­du­zie­rungen in Wohnungen zur Verfügung gestellt. Bereits 6 Wochen später ist kein Geld mehr da. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)