Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 5.8.2009

Produkte, die sich an Körperregionen zwischen Bauchnabel und Kniekehlen wenden, lassen sich einfach schwer kommunizieren. Ein Beispiel von Geberit:

"Sommerzeit, Badezeit. Was gibt es Schöneres in der wärmsten Jahreszeit als ein anregendes Bad im erfrischenden Nass? Ob im Badesee, im beheizten Freibad oder im Meer, sauberes Wasser ist beliebt. Die Sauberkeit des eigenen Körpers vor dem Schwimmerlebnis wird jedoch nicht von allen so ernst genommen, wie es sich Bademeister, DLRG-Aufsichtspersonen und Ärzte wünschen. Viele Badende reinigen sich vor dem Schwimmen nicht richtig, insbesondere nach Verrichten des großen Geschäfts bleiben oft Spuren in der Badeshorts oder im Bikinihöschen. Das muss nicht sein, denn es gibt Geberit AquaClean, das WC, das den Po mit Wasser reinigt.

Insbesondere Jugendliche tragen gern zwei Badeshorts, eine kurze und eine längere, um besonders cool zu wirken. Auch junge Damen ziehen mittlerweile gern eine längere Badeshorts übers Bikinihöschen. Manchmal zu beobachten: einige Badegäste tragen ihre - nicht immer ganz saubere - Unterhose anstelle einer zweiten Badehose. Dieses führt zu einer Verunreinigung des Wassers. Schwimmbadleiter und Bademeister sehen sich nicht in der Lage, Badegäste auf verunreinigte Unterhosen zu kontrollieren. Das Problem wäre somit kleiner, wenn sich jeder Badegast eigenverantwortlich seiner Unterwäsche entledigt - und seine Körperhygiene ernst nimmt. Denn trotz allgemein steigendem Körperpflegebedürfnis wird die Po-Reinigung weiterhin vernachlässigt.

Viele sind nicht sauber nach dem Toilettengang

Die Frage, ob nach dem Toilettengang tatsächlich mangelnde Sauberkeit und Hygiene besteht, beantwortet eine von Geberit 2008 in Auftrag gegebene Wohlfühl- und Hygienestudie des Umfrageinstitutes GfK Nürnberg. Ein Drittel aller in sechs europäischen Ländern Befragten fühlt sich regelmäßig nicht 100 Prozent sauber nach dem Toilettengang, jeder Zehnte findet immer wieder störende Stuhlspuren in seiner Unterwäsche.

Wasser gilt in unserer Kultur als eigentlicher Urquell der Reinheit. Wann immer etwas wirklich sauber sein soll, greifen wir zu Wasser - ohne Wasser fühlt man sich schmutzig und nicht mehr wohl in der eigenen Haut. Geberit ist überzeugt, dass sich die Körperreinigung mit Wasser auch bei uns auf der Toilette durchsetzt und treibt den Kulturwandel mit Geberit AquaClean voran. Der bereits in Kundengesprächen gewonnene Eindruck dieses Wandels wurde durch dieselbe Studie bekräftigt: Drei Viertel glauben, dass die Reinigung mit Wasser gründlicher als die Reinigung mit Papier wäre, jeder Zweite könnte es sich sogar vorstellen, ein WC, das ihn mit Wasser reinigt, zu kaufen."

... Gut gemacht, Geberit. Da das Thema nun schon aktiv ist, machen wir damit doch gleich weiter:
 

()  Wenn WCs einen Stromanschluß benötigen
Einer der neuen Trends im Bad - nämlich das Dusch WC von beispielsweise Geberit - erfordert Umdenken. Für das Wellness-Objekt ist ein Stromanschluss erforderlich.
 
() WC-Betätigung TECEloop mit mehr Standardfarben
Die Zeit der weißen Bäder ist vorbei. Mit farbigen Möbeln und Accessoires passt sich das Badezimmer dem Geschmack der Benutzer an. Wichtig ist dabei nur eins: Im hochwertigen Wellness-Bad müssen Farben und Design aufeinander abgestimmt sein - bis hin zur WC-Betätigung.
 
() Gäste-WC auf 48 Seiten
Das neue "Gäste-WC-Journal" von Keramag vermittelt auf 48 Seiten eine Fülle praktischer und kreativer Gestaltungsideen vermittelt. Im Mittelpunkt steht die Präsentation von zehn hochwertigen Serien, die in Form und Funktion vielfältige Keramikobjekte wie Handwaschbecken, WCs und Urinale für unterschiedliche Geschmackspräferenzen und Platzverhältnisse umfasst.
 
() Drei neue exklusive Holz-Badewannen von Bagno Sasso
Das Bündner Unternehmen Bagno Sasso präsentiert gleich drei neue exklusive Badewannen-Modelle aus Holz. Das Design stammt aus Landquart, produziert wird in der Schweiz und in Deutschland.
 
() Mal etwas abschweifend: Kräuter für die Badewanne
Sie kosten wenig, sind frei von chemischen Zusätzen und zudem ganz schnell hergestellt: Selbstgemachte Badezusätze sind eine echte Alternative zu kostspieligen Essenzen aus dem Fachgeschäft. Kaldewei gibt hier Tipps für hausgemachte Badezusätze.
 
() Geräuschlose Wannenbefüllung aus dem Wannenboden
Wannenrand- und Standarmaturen, Mischbatterien oder in den Überlauf integrierte Zuläufe - es gibt viele Möglichkeiten, eine Badewanne zu befüllen. Allen gemeinsam sind mehr oder weniger intensive Fließgeräusche. Viega hat nun aber mit der Garnitur Rotaplex Trio F eine Alternative vorgestellt, mit der sich die Wanne geräuschlos füllen lässt.
 
() Wannenmontagesystem - schalldämmend und wärmeisolierend
Durch das Aufprallen des Wassers z.B. aus Brause- und Füllarmaturen wird Körper- und Luftschall erzeugt. Wird die Wanne nicht fachgerecht körperschallentkoppelt montiert, wird über den Boden und die Wände Schall in die angrenzenden Räume übertragen.
 
() Schamhafte Ganzglas-Walk-In-Dusche von Hüppe
Gerade in Familien, in denen mehrere Personen gleichzeitig das gemeinsame Bad nutzen, möchte manche(r) beim Duschen doch eher ein wenig "abgeschottet" sein. Allen, die ein bisschen Diskretion bevorzugen, aber nicht auf pflegeleichtes und transparentes Glas im Bad verzichten wollen, empfiehlt Hüppe die großzügige Walk-In Dusche "Manufaktur Duplo" mit einem zweigeteilten Glasdekor.
 
() Grohes Brausenoffensive bis Ende des Jahres
Grohe hat zusammen mit den Grohe Partnern eine Brausenoffensive gestartet. Die Offensive verspricht alle vier Wochen neue und wechselnde Vorteilspakete zu den Highlights aus dem Grohe Brausensortiment.
 
() Dornbracht nach Brandschaden auf Kernsortiment konzentriert
Nach dem Brandschaden in der Nacht vom 21. auf den 22. Juli, bei dem ein hoher zweistelliger Millionenschaden entstanden ist, sind die Aufräum- und Sanierungsarbeiten beim Iserlohner Armaturenhersteller Dornbracht in vollem Gang. Die komplette Oberflächenveredelung sowie Teile der Montage und des Lagers, und damit der Materialbestände, sind betroffen und müssen wieder aufgebaut werden.
  
und noch ein Nachtrag zum gestrigen Bauletter:
() Buderus Einheizprämie
Buderus belohnt energiebewusste Anlagenbetreiber mit einer so genannten Einheizprämie. Wer sich bis 31. Oktober 2009 für eine Brennwertheizung oder ein Brennwert/Solar-System entscheidet, erhält ein darauf abgestimmtes Zubehörpaket im Wert von bis zu 1.898 Euro kostenfrei dazu.

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE