Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 13.8.2018

Geldbuße fürs „Herausmodernisieren“?

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will härter gegen Investoren auf dem Wohnungsmarkt vorgehen: „Diejenigen, die eine Modernisierung eines Hauses dazu benutzen, um Mieter zu drangsalieren und herauszudrängen, denen werden wir das Handwerk legen“, versprach die Ministerin in einem Interview mit dem ZDF. Frau Barley will das „Herausmodernisieren“ mit einer Geldbuße von 100.000 Euro belegen: „Wir wollen natürlich, dass Vermieter modernisieren, das ist gut für die Mieter. Der Lebensstandard steigt dann auch. ... Aber es muss Grenzen haben und es muss für die Menschen bezahlbar sein.“ Frau Barley arbeitet bereits an einem Miet­rechts­an­pas­sungs­ge­setz (MietAnpG), das den Anstieg der Mieten begrenzen soll - siehe „RefE: Gesetz zur Ergänzung der Regelungen über die zulässige Miethöhe bei Mietbeginn und zur Anpassung der Regelungen über die Modernisierung der Miet­sache“ (PDF-Download).


aus der „Frontal 21“-Dokumentation „Teurer Wohnen“, siehe Bauletter von gestern (Foto © ZDF/Ken Kabelitz)

Explodierende Mietpreise, unbezahlbarer Wohnraum, verdrängte Mieter - die an­ge­spannte Situation auf dem Wohnungsmarkt ist aktuell eines der drängendsten sozial­po­li­ti­schen Probleme in Deutschland. „Frontal 21“ hat für die Dokumentation „Teurer Wohnen“ über ein Jahr lang den Kampf von Mietern in Berlin-Tiergarten begleitet, deren einstmals vom Staat geförderte Wohnungen zu lukrativen Eigentumswohnungen modernisiert werden sollen. Der Investor hat Mieterhöhungen von über 70 Prozent angekündigt - siehe „TV-Hinweis: ,Teurer Wohnen‘ am 14.8. im ZDF“ im Bauletter von gestern.

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, besuchte übrigens am 13. August 2018 die Mieter im Haus in Berlin-Tiergarten und sprach mit ihnen über die Auswirkungen der Modernisierung. „Was wir hier erleben in diesem Haus ist symp­to­ma­tisch für viele Häuser vor allen Dingen in Großstädten.“ Frau Göring-Eckardt kriti­sier­te, dass die von der Bundesregierung vorgeschlagenen Maßnahmen zur Be­gren­zung von Modernisierungen nicht ausreichten. „All das, was in diesem Haus passiert, kann man nach Recht und Gesetz in Deutschland heute machen. Es führt dazu, dass die Mietfrage zu einer sozialen Bedrohung wird.“

Baulinks-Beiträge vom 13. August 2018

Fischgrätparkett im Used-Look: wirkt alt, ist aber neu und fußbodenheizungstauglich
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1245.php4
In alten Gebäuden oder Industriebauten finden sich mitunter richtig schöne Parkettböden. Die Herausforderung für Planer und Bauherren ist dann oft groß, wenn der Charme von alten Gebäuden bei einer Sanie­rung erhalten werden soll. weiter lesen

„Sägerau“ als Auszeichnung und nicht als Makel
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1244.php4
Was früher als Makel bei Holzböden galt, ist heute bei Insidern beliebt: Sägespuren in Holzdielen sind nicht nur optisch interessant, sie ver­lei­hen dem Boden auch eine erhöhte Widerstandsfähigkeit. Diejenigen, die sich bewusst dafür entscheiden, wollen Echtholz spüren. weiter lesen

Darf Fischgrät auch etwas astig und/oder breiter sein?
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1243.php4
Fischgrät ist ein Klassiker unter den Verlegemustern bei Parkett. In neuen Ausführungen, größeren Formaten oder auch mal mit Astanteil zeigt Hain, wie zeitgemäß so ein Boden sein kann. weiter lesen

Breite, aber vergleichsweise kurze Dielen neu von Hain
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1242.php4
Derzeit steigt die Nachfrage nach breiten Dielen. Darum bietet die Par­kett­ma­nu­fak­tur Hain neben ihren Langdielen künftig auch „XL Ambi­en­te“-Die­len an. Sie haben eine Breite von 245 mm und eine praktische Länge von bis zu 2.400 mm. weiter lesen

Holzboden renovieren statt rausreißen
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1241.php4
Alte Holzböden können mit jedem Wohntrend mitgehen - das verspricht Bona. Das schwedische Unternehmen hat ein Konzept entwickelt, das dazu inspirieren will, Holzböden zu renovieren, anstatt komplett zu erneuern: „Bona Inspiration“ besteht aus fünf stylischen Trends und 17 Looks. weiter lesen

Ersten Parkettkleber ohne Weichmacher gibt's von Bau­fritz
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/1240.php4
Anfang 2017 wollte Baufritz von vier Herstellern erfahren, wie wohn­ge­sund ihre Parkettkleber sind. Die vier verwiesen zunächst auf das Emicode-Label. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE