Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 06.04.2020

VDMA veröffentlicht Notfall-Hilfe gegen Ransomware

Jedes Unternehmen muss davon ausgehen, dass früher oder später ein Cyber-Angriff auf die eigene IT-Infrastruktur erfol­gen kann. Ist ein solcher Angriff „erfolgreich“, zählt ins­be­son­dere die schnelle Wiederherstellung der betrieblichen Systeme in einen stabilen und sicheren Arbeitsmodus. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) bietet hierfür eine Übersicht von Notfallmaßnahmen und Kontaktdaten zu Behörden und Dienstleistern an, die in solchen Fällen unter­stüt­zen können. Wie notwendig solch eine Notfall-Hilfe ist, zeigen Beispiele von betroffenen Unternehmen. Mit Ran­som­ware-Angriffen können sämtliche Systeme von der Verwaltung über Webserver bis hin zur Produktion lahmgelegt werden. Der Schaden kann dabei schnell in den Millionenbereich wachsen, die Auswirkungen solcher Angriffe beschäftigen die betroffenen Unternehmen noch auf Jahre hinaus.

Mit dem Notfallhilfe-Papier hat der VDMA gemeinsam mit Experten des Maschinen- und Anlagenbaus aus dem Arbeitskreis „Informationssicherheit“ die Antworten auf grund­le­gen­de Fragen nach einer Ransomware-Infektion zusammengeführt:
  1. Woran erkenne ich einen Angriff?
  2. Wann rufe ich einen Ransomware-Notfall aus?
  3. Wie gehe ich im Ransomware-Notfall vor?
  4. Was sollte ich vermeiden?
  5. Wen kann ich im Notfall um Unterstützung bitten?
  6. Welche Maßnahmen kann ich vornehmen, damit es nicht (nochmal) passiert?
Bei einer kürzlich durchgeführten Kurzumfrage unter Teilnehmern der VDMA-Ver­an­stal­tung „Cyberresilienz in Produktion und Produkten“ zeigte sich, dass in den ver­gan­ge­nen zwei Jahren 40% der Unternehmen via Social Engineering und Phishing „erfolg­reich“ angegriffen wurden (siehe auch Editorial vom 21.11.2014: „Hacker hacken Herzen und nicht Computer!“). Bei 34% wurde Schadsoftware in die Produktion ein­ge­schleust und ein Drittel der Unternehmen (33%) nannte Security-Vorfälle durch menschliches Fehlverhalten oder Sabotage.

Die Kurzumfrage zeigte zudem, dass Maschinen- und Anlagenbauer in ihrer Rolle als Hersteller das Thema Weiterbildung für Mitarbeiter (85%) und das Patchmanagement von Maschinen (72%) als wichtigste Aufgaben ansehen. Gemeinsam mit den Fraun­ho­fer-Instituten IOSB (Karlsruhe) und IEM (Paderborn) bietet das Maschinenbau-Institut des VDMA daher ein Fachseminar zu „Security by Design“ an. Ziel des Seminars ist es, Maschinen- und Anlagenbauer zur Entwicklung cyber-sicherer Produkte zu befähigen. Schließlich müssen diese Anlagen mehrere Jahrzehnte sicher und zuverlässig betrieben werden.

Hilfe gegen Hacker: Unternehmen Cybersicherheit

Gemeinsam mit der VSMA, dem Versicherungsmakler des VDMA, wurde die Initiative „Unternehmen Cybersicherheit“ ins Leben gerufen. Kern des Angebots ist ein Cyber-Infoportal, das Unternehmer und IT-Verantwortliche im Kampf gegen Hacker unter­stüt­zen möchte. Unter unternehmen-cybersicherheit.de finden Interessierte und Betrof­fe­ne praxisorientierte IT-Tipps und Arbeitshilfen, wie z.B. einen Muster IT-Notfallplan.

Das Ransomware-Papier ist kostenfrei beim VDMA unter industrialsecurity.vdma.org verfügbar (direkter PDF-Download). Und siehe auch Editorial vom 23.10.2014: „Bis zu 6 Milliarden Euro Verluste durch Daten-Schlamperei“.

Baulinks-Beiträge vom 5. April 2020

Bauzinsen im Corona-Modus leicht angestiegen
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0487.php4
Die Corona-/COVID-19-Krise hat zu Schwankungen bei den Zinsen für Immobiliendarlehen geführt, berichtet Interhyp. Einerseits haben die nun erwarteten Kosten für die Hilfsprogramme zu ansteigenden Ren­di­ten bei Staatsanleihen geführt, andererseits halten die Notenbanken an ihrer Niedrigzinspolitik fest. weiter lesen

Neues Planungswissen zu gemeinschaftlichem Wohnen: BBSR-Broschüre „Cluster-Wohnungen“
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0486.php4
In den vergangenen Jahren sind unter dem Sammelbegriff „Cluster-Woh­nun­gen“ einige Pilotprojekte zum gemeinschaftlichen Wohnen ent­standen. Eine vom BBSR herausgegebene Broschüre dokumentiert nun, was diese Wohnform ausmacht. weiter lesen

Myclimate übernimmt EPD-Geschäftsbereich des Sustainum Instituts
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0485.php4
Myclimate hat den Geschäftsbereich Umweltproduktdeklarationen (EPD) des Sustainum Instituts übernommen. Damit erweitert die gemein­nüt­zige Non-Profit-Klimaschutzorganisation mit Sitz in Reutlingen, Düssel­dorf und Berlin ihr Consulting & Solutions-Angebot. weiter lesen

Otis zurück an der New Yorker Börse
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0484.php4
Otis ging erstmals im April 1920 an die Börse und steigt nun nach der Trennung von United Technologies in den regulären Handel mit Stamm­aktien an der New Yorker Börse (NYSE) wieder ein. weiter lesen

Armstrong Ceiling Solutions hat neuen Eigentümer
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0483.php4
Am 31. März wurde die formale Übernahme der Armstrong-Deckenplatten- und Unterkonstruktionsgeschäfte durch Aurelius Equity Opportunities in Estland, Deutschland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Österreich, Portugal, Spanien und der Türkei offiziell abgeschlossen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE