Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.4.2018

by the way: Die größten Karrierekiller in der PR

Nicht erreichbar zu sein in der Krise ist der größte Karrierekiller für Kom­mu­ni­ka­tions­pro­fis (68%). Auf Platz zwei: Bei Journalisten über den Vorgesetzten lästern (57%). Auch wer zu früh Bilanzzahlen veröffentlicht, riskiert ganz schnell das Ende seiner PR-Karriere (32%) - zu diesem Ranking kommt eine Umfrage der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor. Dafür wurde bei Fach- und Führungskräften aus deutschen Pressestellen und PR-Agenturen nachgefragt, welche Faktoren Karrierekiller sind. Knapp 990 Kommunikatoren haben am PR-Trendmonitor teilgenommen.

Aber auch Faktoren, die nicht mit dem eigenen Fehlverhalten zu tun haben, bremsen die Karriere aus. So geben fast ein Drittel der Befragten an, dass Teilzeitarbeit die berufliche Weiterentwicklung verhindert (29%). Interessant: Kaum weniger Befragte sehen wiederum im Insistieren auf eine Vollzeitstelle ein Risiko für das Vor­wärts­kom­men im Job (29%). Dass eine Kinderpause zwangsläufig die Karriere beendet, glaubt allerdings nur jeder Fünfte: 19% der Befragten sehen in der Elternzeit ein Karriere-Aus.

Ebenso erfreulich: Wer seinen eigenen Standpunkt klar vertritt, verbaut sich kaum Aufstiegsmöglichkeiten. Nur jeder siebte Kommunikationsprofi fürchtet sich davor, gegenüber Kollegen, Kunden (15%) oder der Geschäftsführung (14%) klare Kante zu zeigen.

TOP 10 der größten Karrierebremsen in der PR (siehe auch Grafik dazu):
  1. In der Krise nicht erreichbar sein 68%
  2. Mit Journalisten schlecht über den Chef sprechen 57%
  3. Bilanzzahlen zu früh veröffentlichen 32%
  4. Teilzeit arbeiten 29%
  5. Presseinformation versehentlich zu früh rausschicken 28%
  6. Auf 40-Stunden-Woche bestehen 28%
  7. Elternzeit nehmen 19%
  8. Sich als Nachfolger für den (PR-)Chef ins Gespräch bringen 17%
  9. Gegenüber Kollegen oder Kunden klare Kante zeigen 15%
  10. Als 'Berater der Geschäftsführung' zu stark seine Meinung äußern 14%
zur Erinnerung: In der Vergangenheit gab es schon ähnliche Befragungen mit anderen Schwerpunkten:

Baulinks-Beiträge vom 19. April 2018

Verkaufsaktion von Mitsubishi Electric für Lüftungsgeräte und Wärmepumpe im gemeinsamen Einsatz
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0554.php4
Mitsubishi Electric bietet Fachhandwerkern bis Ende Juli einen Preis­nach­lass von bis zu 25%, wenn sie im gleichen Bauvorhaben eine Eco­dan Luft/Was­ser-Wärmepumpe mit dezentralen Lossnay-Lüf­tungs­ge­räten VL-50 oder VL-100 kombinieren. weiter lesen

recoCOMPACT: Vaillant bringt Wärme, Warmwasser und Frischluft unter eine Haube
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0553.php4
Vaillant hat mit recoCOMPACT sein erstes Wärmepumpen-Lüftungs-Inte­gral­gerät vorgestellt. Es enthält auf vergleichsweise kleiner Fläche alle Komponenten, die für die Wärme-, Warmwasser- und Frisch­luft­ver­sor­gung erforderlich sind - optional inkl. Kühlung. weiter lesen

Besonders leise Luft/Wasser-Wärmepumpe dank „Advanced Acoustic Design“ von Viessmann
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0552.php4
Mit einem Schalldruckpegel von 35 dB(A) in drei Metern Abstand (Nachtmodus) zählt die neue Luft/Wasser-Wärmepumpen Vitocal 222-A von Viessmann zu den leisesten Geräten ihrer Bauart. weiter lesen

Stiebel Eltron baut seine invertergeregelte WPL-classic-Serie aus
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0551.php4
Stiebel Eltron ergänzt mit der WPL 13 ACS seine beliebte WPL-classic-Serie um eine weitere Leistungsstärke. Die invertergeregelte Luft-Was­ser-Wär­me­pum­pe für die Außenaufstellung wird mit einer Leistungszahl von 3,97 (A2/W35) ausgewiesen. weiter lesen

Brötje löst mit der Luft-Wasser-Wärmepumpen-Reihe BLW NEO die BLW B-Generation ab
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0550.php4
Brötje will sich 2018 verstärkt auf den Wärmepumpenmarkt kon­zen­trie­ren und hat u.a. auf den SHK-Frühjahrsmessen die Luft-Was­ser-Wär­me­pum­pen-Reihe BLW NEO neu vorgestellt, mit der die heutigen BLW B-Ge­räte abgelöst werden. weiter lesen

Wärmepumpenmontage ohne Kälteschein mit Panasonics neuer H-Generation
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0549.php4
Die Kompakt-Systeme der neuen H-Generation wurden von Panasonic für Installateure entwickelt, die Luft-Wasser-Wärmepumpen ohne Käl­te­schein installieren möchten. weiter lesen

Wärmepumpen für größere Leistungsbereiche und höhere Vorlauftemperaturen à la Remeha
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0548.php4
Remehas Wärmepumpenreihe E-HP AW wird in 3 Leistungsgrößen zwi­schen 42 kW und 168 kW sowie in 4 Ausführungsvarianten angeboten. Damit empfehlen sich die Wärmepumpen für Wohnblocks, Büro­häu­ser, Kran­ken­häu­ser oder auch Industrie- und Gewerbebauten - zu­mal sie kas­ka­dier­bar sind. weiter lesen

Systemkonzepte für den Einsatz von Wärmepumpen in Mehrfamilienhäusern
https://www.baulinks.de/webplugin/2018/0547.php4
Beim Einsatz von Wärmepumpen in Mehrfamilienhäusern sollten ins­be­son­dere die Erwärmung und Hygiene des Trinkwassers genau beleuchtet werden. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE